Gerade in Coronazeiten backen wir wieder gerne. Und zu Ostern bietet sich das besonders an. Das weiß auch Auftischt is’-Autor Lorenz Kumpusch, der mit uns sein Rezept für ein typisch südsteirisches Osterbrot teilt.

(C) Steiermark Tourismus, Amra Candic

Wohl kaum in einer anderen Region werden zu Ostern so viele Bräuche zelebriert wie in der Südsteiermark. Dazu zählt vor allem das Backen des steirischen Osterbrotes, auch Weihbrot genannt. Natürlich gibt es verschiedenste Rezepte, ein unbedingtes Muss beim Osterbrot im Geschmack ist für mich die leichte Süße.

Rosinen dürfen, aber müssen nicht sein. Dieses leicht süßliche Weizenbrot wird in Laibform gebacken und ist die ideale Unterlage für das „Ostergeselchte“ mit Ei und Kren. Die Kombination ist einfach umami, wenn man das so sagen darf! Die Form des Osterbrots ist keinesfalls zufällig gewählt. Das Runde symbolisiert die Sonne und ist ein Hinweis auf Jesus als das Licht der Welt. Auch Safran, der oft in den Teig gegeben wird, dient nicht nur dem Geschmack, sondern sorgt auch für die sonnengelbe Färbung des Teiges. Die Osterpinze (wird mit mehr Dotter und Zucker zubereitet) mit dem klassischen Kreuzschnitt, der das Brot ziehrt, ist natürlich auch ein christliches Symbol. 

Osterbrot

Rezept für 8 Personen

Zutaten

  • 100 g Bärlauch frisch
  • 500 g Mehl
  • ¼ l Milch
  • 1-2 Dotter
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Pkg. (7g) Trockengerm, (einfacher in der Handhabung)
  • 2 EL Rosinen (wenn erwünscht)
  • Vanillezucker, Safran, Zitronenzesten
  • Rosinen nach Belieben


Zubereitung

Mehl mit der Trockengerm vermengen. Milch in einem Topf mit Dotter, Butter, Zucker, Salz, Vanillezucker, Zitronenschale und evtl. etwas Safran (8-10 Fäden) erwärmen, aber nicht zu heiß werden lassen (nicht mehr als 42°C) da sonst die Hefebakterien absterben und der Teig nicht (auf)gehen würde!

Das Ganze über das Mehl und der Germ schütten und zu einen glatten Teig verkneten (Küchenmaschine). An einem warmen Ort (Küche) in einer Schüssel zugedeckt gehen lassen (Verdoppelung des Volumens).

Teig nochmals kneten und zu einer Kugel formen. Auf ein befettetes Backblech geben und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Brot mit Zuckerwasser bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 185°C ca. 35-40 min. backen. Ein paar Minuten vor Ende der Backzeit nochmals mit Zuckerwasser bestreichen!

Auskühlen lassen und genießen!

Ich wünsche Frohe Ostern (trotz Corona) und gutes Gelingen! Bleiben Sie gesund.

© Arno Friebes

“Auftischt is'”-Autor Lorenz Kumpusch (*1978) kochte in Wien, Leibnitz und Bad Blumau. Seit Beginn seiner Karriere setzt er auf saisonale und regionale Küche. Einen Namen machte er sich als langjähriger Küchenchef des Grazer Landhauskellers. Mittlerweile gibt der Steirer Kochkurse und vertreibt Gaumengut – seine Eigenmarke hausgemachter Delikatessen.