Landeshauptmann Christopher Drexler und Wohnbaulandesrätin Simone Schmiedtbauer wollen mit dem Steirischen Wohnpaket das Wohnen leistbarer, nachhaltiger und hochwertiger machen. [Fotos: Brand Images, Tim Reckmann]

Das Wohnraumpaket entschärft die Kreditvergabe. Es erleichtert die Einhaltung der strengen Kreditvergaberichtlinien der Finanzmarktaufsicht (FMA). Für Jungfamilien gibt es einen Bonus von 10.000 Euro, der direkt auf die vorgeschriebene Mindest-Eigenmittelquote von 20 Prozent wirkt. Die Landesdarlehen werden auf bis zu 200.000 Euro erhöht und vereinfachen es, mit der maximalen monatlichen Rückzahlung unter den vorgeschriebenen 40 Prozent der Haushaltseinkommen zu bleiben.

Landeshauptmann Christopher Drexler sieht im neuen Wohnraumpaket daher die Chance, das Wohnen für die Steirerinnen und Steirer leistbarer zu machen – egal ob in Miete oder Eigentum: „Wir sind schon bisher österreichweit mit umfassenden Maßnahmen für das Wohnen vorangegangen. Das findet nun mit einem der größten Pakete für leistbares Wohnen, das in unserem Bundesland in den letzten Jahrzehnten geschnürt wurde, seine Fortsetzung.“ Und Wohnbaulandesrätin Simone Schmiedtbauer ergänzt: „Wir reden nicht nur vom Wohnen, sondern bringen konkrete Maßnahmen für leistbaren, nachhaltigen und hochwertigen Wohnraum auf den Weg. Mit den Maßnahmen unserer Wohnraumoffensive setzen wir auf Unterstützung bei der Eigentumsbildung, auf boden- und ressourcenschonendes Bauen und auf weitere Anreize für Sanierungen im Sinne der Umwelt.“

Das Wohnraumpaket entschärft die Kreditvergabe

1)  Jungfamilien-Bonus

Das Wohnraumpaket entschärft die Kreditvergabe. Wer als Jungfamilie erstmals die für die Familie erforderlichen Wohnräume und für die Haushaltsführung notwendigen Einrichtungsgegenstände erwirbt, bekommt auf Antrag den Jungfamilien-Bonus. Die Hausstandsgründung darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Der Bonus kann für Miet- und Eigentumsobjekte gleichermaßen in Anspruch genommen werden.

[Foto: JonathanBorba/Unsplah]

Bei einem Aufwand über 100.000 Euro (zum Beispiel für den Kauf einer Eigentumswohnung) erhält man einen einmaligen Förderungsbeitrag in der Höhe von 10.000 Euro. Liegt der Aufwand darunter, reduziert sich der Bonus auf 4.000 Euro.

2) Eigenheimförderung

Künftig stellt das Land Steiermark ein Landesdarlehen nicht mehr nur für die Neuerrichtung eines Eigenheimes, sondern auch für den erstmaligen Kauf und die Sanierung eines bestehenden Eigenheimes zur Verfügung. Die Darlehen werden auf bis zu 200.000 Euro angehoben.

[Foto: Christoph Konitzer]

Das Landesdarlehen wird zudem auf ein gestaffeltes Darlehen mit 30-jähriger Laufzeit und damit niedrigeren Annuitäten umgestellt. Die Verzinsung beträgt zu Beginn nur 0,25 Prozent und steigt auf maximal 1,5 Prozent in den letzten fünf Jahren der Laufzeit. Das Wohnraumpaket entschärft die Kreditvergabe.

3) Geschoßbauturbo

[Foto: WohnblogAt]

Um das Wohnraumangebot und auch das Mieten günstiger zu machen, werden mit dem Geschoßbauturbo zusätzlich 1.100 geförderte Wohnungen im mehrgeschoßigen Wohnbau errichtet. Damit werden in den nächsten zweieinhalb Jahren gemeinsam mit der vor wenigen Monaten reformierten Geschoßbauförderung landesweit etwa 5.500 neue geförderte Miet-, Eigentums- und Mietwohnungen mit Kaufoption auf den Weg gebracht.

4) Sanieren für Alle

Steirerinnen und Steirer mit niedrigen Haushaltseinkommen (unterstes Einkommensdrittel) werden für die thermische Sanierung ihres Einfamilien-, Zweifamilien- oder Reihenhauses über die neue Sonderförderung „Sanieren für Alle“ mit einer Sanierungsförderung von 75 Prozent der förderfähigen Kosten unterstützt. Damit wird die thermische Sanierung – und damit die Möglichkeit Monat für Monat Energiekosten einzusparen – für alle erschwinglich. Diese Sonderförderung ist vorerst bis Ende 2025 befristet und gibt es zusätzlich zu den bestehenden Sanierungsförderungen.

Daneben gibt es Sonderförderungen für Sanierungen im gemeinnützigen Wohnbau sowie Sanierungsförderungen bei Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Reihenhäusern, oder den “Handwerkerbonus Plus”. Das Steirische Wohnraumpaket erleichtert die Einhaltung der strengen Kreditvergaberichtlinien. Es geht aus der Wohnraumoffensive der Bundesregierung hervor. Start ist am 1. September 2024.